Kleopatra Vii Herrscherin Zwischen Zwei Welten

Kleopatra VII   Herrscherin zwischen zwei Welten PDF
Author: Guido Maiwald
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640925912
Size: 11.95 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 88
View: 2032

Get Book

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Fruhgeschichte, Antike, Sprache: Deutsch, Abstract: Schwerpunkt dieser Arbeit ist es festzustellen, wie Kleopatra es 21 Jahre lang schaffte die Geschicke eines Landes als griechischer Fremdherrscher in einer von Rom bedrohten Welt zu leiten. Der Rahmen dieser Arbeit ist zunachst biographisch-chronologisch, da Darstellungsstile, und Handlungen Kleopatras auch bezuglich ihrer pragmatischen Situationskomponente betrachtet werden sollen. In dieses chronologische Gerust werden dann Kapitel eingeflochten, die sich mit Darstellungen Kleopatras auf Munzen, Busten, Statuen sowie mit ihren kulturellen und religiosen Zielen und Handlungen beschaftigen. Der erste Teil dieser Arbeit wird sich mit der Dynastie der Ptolelemaer beschaftigen. Fast drei Jahrhunderte lang herrschte dieses Geschlecht als nicht autochthone, griechische Dynastie uber Agypten. Ihr Regiment zielte jedoch nicht auf die Aufoktroyierung einer fur Agypter fremden Kultur und eines fremden Glaubens. Sie nahmen selbst den Herrschafts- und religiosen Kult der Konige Agyptens an und stellten sich somit in deren Tradition. Auch hinsichtlich der Anhaufung von Reichtumern fur die eigene Dynastie waren sie nicht nur den agyptischen Konigen ahnlich, sie nutzten die Jahrtausende alten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Organisationsstrukturen des Landes und perfektionierten sie in technischer und burokratischer Hinsicht. Auf dieser Basis erbte Kleopatra ein Reich, welches den Zenith seiner Macht und Ausdehnung jedoch bereits uberschritten hatte. In den Darstellungen zum einen uber die Ereignisse wahrend des Regiments der Ptolemaer, zum anderen uber deren religiose Handlungen und Konzepte wird der Vater Kleopatras, Ptolemaios XII Auletes' jeweils gesondert behandelt. Diese Vorgehensweise soll sowohl den zeitlich engeren als auch weiteren Sozialisationsrahmen Kleopatras verdeutlichen. Das Hauptkapitel uber die Konigin selbst i"

Kleopatra Vii

Kleopatra VII  PDF
Author: Bucher Gruppe
Publisher: Books LLC, Wiki Series
ISBN: 9781159095543
Size: 68.93 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : History
Languages : de
Pages : 32
View: 2234

Get Book

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Kleopatra-Rezeption, Cleopatra, Asterix & Obelix: Mission Kleopatra, Giulio Cesare, Ist ja irre - C sar liebt Cleopatra, Asterix und Kleopatra, Antonius und Cleopatra, Caesar und Cleopatra, (216) Kleopatra, Cl op tre, Epaphroditos. Auszug: Kleopatra VII. Philopator (griechisch; * 69 v. Chr.; 12. August 30 v. Chr. in Alexandria) herrschte als letzte K nigin des gyptischen Ptolem erreiches und zugleich als letzter weiblicher Pharao von 51 v. Chr. bis 30 v. Chr. In den ersten vier Jahren regierte sie zun chst gemeinsam mit ihrem Bruder Ptolemaios XIII., der 47 v. Chr. im Alter von 14 Jahren starb, sp ter mit anderen m nnlichen Mitregenten, da unter der Garantie Roms gesetzliche Regelungen eine Doppelbesetzung des Thrones vorsahen. Sie wollte ihr Reich konsolidieren und ausbauen, konnte dieses Ziel aber nicht gegen die Weltmacht Rom durchsetzen. Daher gewann sie die beiden m chtigsten R mer ihrer Zeit, zuerst Gaius Iulius Caesar und nach dessen Ermordung Marcus Antonius, zu Geliebten und konnte mit deren Hilfe f r einige Zeit die Machtstellung des Ptolem erreichs deutlich erh hen. Antonius' Niederlage gegen den sp teren Kaiser Augustus bedeutete das Ende ihrer Herrschaft. Sie und Antonius t teten sich selbst, und gypten wurde zur r mischen Provinz Aegyptus. Das Liebesdrama von Antonius und Kleopatra, das Verh ltnis der gyptischen K nigin zu Caesar sowie die mysteri sen Umst nde ihres Todes befl gelten die Fantasie der Menschen seit der Antike und inspirierten zahlreiche bedeutende Schriftsteller, Komponisten, Maler und seit dem 20. Jahrhundert auch Filmproduzenten. Als literarisches Hauptwerk zu diesem Thema gilt die Trag die Antonius und Cleopatra (um 1606/07) von William Shakespeare. Ptolemaios XII. Auletes, Vater Kleopatras VII. Marmorb ste; Louvre, ParisDurch ihren Vater Ptolemaios XII. Auletes ( 51 v. Chr.) entstamm...

Kleopatra Vii Gyptens Letzte Pharaonin

Kleopatra VII    gyptens letzte Pharaonin PDF
Author: Laurel A. Rockefeller
Publisher: Babelcube Inc.
ISBN: 1071565745
Size: 17.32 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Biography & Autobiography
Languages : de
Pages : 278
View: 6195

Get Book

Die aufregende und wahre Geschichte von Ägyptens bekanntester Königin! Kleopatra Theo Philopator weigerte sich, zu tun, was man ihr sagte. In einem Zeitalter, in dem das Patriarchat selbst den hochrangigen Frauen Roms das volle Bürgerrecht verwehrte, regierte Kleopatra ihr Ägypten mit der Entschlossenheit, das Land unabhängig und frei von römischer Kontrolle zu behalten – um jeden Preis. Wenngleich Gaius Julius Caesar Octavianus (der spätere Caesar Augustus) und seine politischen Verbündeten sie als bloße Verführerin dämonisierten, bewies Kleopatra VII., dass sie den drei mächtigsten Männern der römischen Welt ebenbürtig war: Gaius Julius Caesar, Marcus Antonius und Octavian Caesar. Enthält eine detaillierte Zeitleiste, Leseempfehlungen/Bibliografie und ein besonderes Easter Egg für Science-Fiction-Fans.

Kleopatra Vii Intelligente Und Begabte Selbstdarstellerin

Kleopatra VII    intelligente und begabte Selbstdarstellerin PDF
Author: Vanessa Keller
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640813545
Size: 72.65 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 36
View: 3363

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Fruhgeschichte, Antike, Note: 2,3, Technische Universitat Dresden (Geschichte), Veranstaltung: Agypten in hellenistischer Zeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die 'Konigin der Konige' Kleopatra VII. schaffte es durch ein Bundnis mit Marcus Antonius das einst so grosse und glanzvolle Ptolemaerreich wieder, wenn auch nur fur kurze Zeit, aufleben zu lassen. Sie reprasentierte die letzte hellenistische Monarchie, die zu ihrer Zeit noch existierte und kampfte um dessen Erhalt mit allen Mitteln. Sie wusste sich gekonnt in Szene zu setzen, um ihre Anliegen zu erreichen. Kleopatra VII. besass Macht und war ebenso eine gebildete, intelligente Frau. Doch wie gelang es ihr ihre Anliegen durch zu setzen, auf welche Tricks und Mittel konnte sie zuruckgreifen und was war ihr entscheidender Vorteil? Zeitgenossische Quellen berichten davon, dass Kleopatra Marcus Antonius 'verzaubert' habe und vor allem Plutarch schildert seine Darstellungen sehr facettenreich und leserorientiert. Es heisst sogar sie habe Marcus Antonius den Verstand geraubt, diese extreme Wirkung hatte Kleopatra bei Caesar auch erreicht. Zunachst soll ein kurzer Abriss uber Kleopatras Leben erfolgen, wo nur die wichtigsten Daten berucksichtigt wurden. Danach behandelt diese Arbeit exemplarisch die Begegnung von Kleopatra und Antonius bei Tarsos und ihren Selbstmord, um darzustellen, wie sie es verstand ihre Interessen zu vertreten. Kleopatras Vorgehensweisen sind immer wieder in ihrer Biographie anzutreffen. Die Parallelen werden im Fazit fest gehalten."

Kleopatra Vii Der Untergang Des Gyptischen Reiches

Kleopatra VII    Der Untergang des   gyptischen Reiches PDF
Author: Hannah Friebe
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656325502
Size: 36.43 MB
Format: PDF
Category : History
Languages : de
Pages : 17
View: 2385

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel, das ich mit dieser Arbeit zu erreichen suche, ist es, dem Leser einen Einblick in das Leben Kleopatras VII. zu ermöglichen – von ihrer Thronbesteigung bis hin zu ihrem Tod, in die Hintergründe ihres öffentlichen Auftretens so wie ein Blick in ihr Privatleben.

Kleopatra Vii Und Caesar Liebe Oder Politisches Kalk L

Kleopatra VII  und Caesar  Liebe oder politisches Kalk  l  PDF
Author: Alina Willkomm
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668486476
Size: 46.26 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : History
Languages : de
Pages : 15
View: 2884

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 3,0, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Kleopatra war die Frau, die es beinahe schaffte Rom unter ägyptische Herrschaft zu bringen. Bis heute ist die Liebesbeziehung zwischen Kleopatra VII. und Gaius Julius Caesar, die wohl bekannteste Liaison der Antike. Ein Indiz hierfür sind die zahlreichen Verfilmungen ihrer Liebesgeschichte. Auch in Comics, wie Asterix und Kleopatra wird uns die Königin wieder ins Gedächtnis gerufen. Neben den Hollywoodverfilmungen wende ich mich in dieser Arbeit der Liebesbeziehung in einem wissenschaftlichen Kontext zu. Kann man bei der Beziehung der beiden von Liebe sprechen? Oder waren Kleopatras Absichten ganz andere? Welche Maßnahmen ergriff sie, um sich Caesars Macht zunutze zu machen? Erfüllten sich ihre Wünsche? Wie stand die emotional zu Caesar? Und er zu ihr? Wer genau war diese Kleopatra überhaupt?

Gestorben 30 V Chr

Gestorben 30 V Chr PDF
Author: Quelle: Wikipedia
Publisher: Books LLC, Wiki Series
ISBN: 9781159020989
Size: 71.18 MB
Format: PDF
Category : History
Languages : de
Pages : 40
View: 3937

Get Book

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 39. Nicht dargestellt. Kapitel: Kleopatra VII., Marcus Antonius, Ptolemaios XV., Artavasdes II., Publius Canidius Crassus, Johannes Hyrkanos II., Marcus Antonius Antyllus, Decimus Turullius, Sujin. Auszug: Kleopatra VII. Philopator (griechisch; * 69 v. Chr.; 12. August 30 v. Chr. in Alexandria) herrschte als letzte K nigin des gyptischen Ptolem erreiches und zugleich als letzter weiblicher Pharao von 51 v. Chr. bis 30 v. Chr. In den ersten vier Jahren regierte sie zun chst gemeinsam mit ihrem Bruder Ptolemaios XIII., der 47 v. Chr. im Alter von 14 Jahren starb, sp ter mit anderen m nnlichen Mitregenten, da unter der Garantie Roms gesetzliche Regelungen eine Doppelbesetzung des Thrones vorsahen. Sie wollte ihr Reich konsolidieren und ausbauen, konnte dieses Ziel aber nicht gegen die Weltmacht Rom durchsetzen. Daher gewann sie die beiden m chtigsten R mer ihrer Zeit, zuerst Gaius Iulius Caesar und nach dessen Ermordung Marcus Antonius, zu Geliebten und konnte mit deren Hilfe f r einige Zeit die Machtstellung des Ptolem erreichs deutlich erh hen. Antonius' Niederlage gegen den sp teren Kaiser Augustus bedeutete das Ende ihrer Herrschaft. Sie und Antonius t teten sich selbst, und gypten wurde zur r mischen Provinz Aegyptus. Das Liebesdrama von Antonius und Kleopatra, das Verh ltnis der gyptischen K nigin zu Caesar sowie die mysteri sen Umst nde ihres Todes befl gelten die Fantasie der Menschen seit der Antike und inspirierten zahlreiche bedeutende Schriftsteller, Komponisten, Maler und seit dem 20. Jahrhundert auch Filmproduzenten. Als literarisches Hauptwerk zu diesem Thema gilt die Trag die Antonius und Cleopatra (um 1606/07) von William Shakespeare. Ptolemaios XII. Auletes, Vater Kleopatras VII. Marmorb ste; Louvre, ParisDurch ihren Vater Ptolemaios XII. Auletes ( 51 v. Chr.) entstammte Kleopatra VII. altmakedonischem Adel; ihr Vorfahre Ptolemaios I...

Das Alte Gypten

Das Alte   gypten PDF
Author: Hermann Alexander Schlögl
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406549885
Size: 42.49 MB
Format: PDF
Category : Egypt
Languages : de
Pages : 512
View: 599

Get Book

Hermann A. Schlogl beschreibt in dieser eindrucksvollen histoire totale die Geschichte des Alten Agypten von den ersten archaologischen Funden bis zu Kleopatra. Er setzt auf meisterhafte Weise Politik, Religion und Kultur in Beziehung zueinander und berucksichtigt dabei auch bisher vernachlassigte Bereiche wie die Geschichte der Medizin, des Theaters und des Bildungswesens. Damit liegt nach langer Zeit wieder eine umfassende Gesamtdarstellung des Alten Agypten auf dem neuesten Forschungsstand vor. Das Alte Agypten fasziniert durch seine monumentalen Bauten und anruhrenden Kunstwerke, eine unermeSSliche schriftliche Hinterlassenschaft, seine geheimnisvolle Religion und nicht zuletzt durch seine lange Dauer. Hermann A. Schlogl beschreibt, was wir uber die fruheste Dynastie am Nil wissen und wie sich schon im vierten Jahrtausend v. Chr. die Konstanten der agyptischen Geschichte, die Macht der Pharaonen und die Totenreligion, herausbildeten. DaSS die Kulturgeschichte Agyptens trotz dieser Konstanten auSSerordentlich wechselvoll und vielfaltig war, wird in diesem Buch eindrucksvoll vor Augen gefuhrt. Das gilt etwa fur die Literaturgeschichte mit ihren unterschiedlichen Genres und erstaunlich modern anmutenden, auf das Individuum bezogenen Texten wahrend des Mittleren Reichs. Der religiose Umsturz Echnatons wahrend des Neuen Reichs wurde, wie neueste Funde zeigen, doch nicht so einschneidend beendet wie bisher angenommen. Und in der Zeit der Ramessiden anderte sich mit den Grabern im Tal der Konige die Bestattungskultur fundamental. Hermann A. Schlogl gelingt es durch seine auSSergewohnliche Vertrautheit mit der agyptischen Literatur, ein neues Bild vom Alten Agypten zu zeichnen. Neue Einblicke vermitteln auch die zahlreichen sorgfaltig ausgewahlten Abbildungen.

Prinzeps Und Pharao

Prinzeps und Pharao PDF
Author: Friederike Herklotz
Publisher: Verlag Antike
ISBN: 3938032154
Size: 50.92 MB
Format: PDF, Docs
Category : History
Languages : de
Pages : 506
View: 2319

Get Book

Aegyptum imperio populi Romani adieci - "Agypten habe ich dem Herrschaftsgebiet des romischen Volkes hinzugefugt." Mit dieser knappen Feststellung behandelt Kaiser Augustus die Eingliederung Agyptens in das Romische Reich im 27. Kapitel seines Tatenberichtes. Die Studie untersucht erstmals umfassend unter Einbezug sowohl der agyptischen als auch der griechisch/lateinischen Quellen die kultische Stellung des Augustus in Agypten. Zum Zeitpunkt der Eroberung Agyptens im Jahre 30 v.Chr. wurde das Land am Nil von den Ptolemaern beherrscht. Diese Konige ubten zum einen die Rolle des Pharaos aus, der durch das tagliche Opfer an die Gotter die Welt vor dem Ruckfall ins Chaos bewahrte. Zum anderen waren sie basileis und wurden aufgrund ihrer Machtfulle und ihrer herausragenden Taten in denselben Formen wie Gotter verehrt. Octavian, der spatere Kaiser Augustus, hatte die Ptolemaer im Konigskult ersetzen mussen. Dies widersprach jedoch den Vorstellungen der Romer, denn er war nur ein mit besonderen Vollmachten ausgestatteter Reprasentant der romischen Republik. Der eigentliche Herrscher Agyptens waren Senat und Volk von Rom. Die Autorin beleuchtet den Kompromiss, der nun gefunden werden musste, und analysiert die Kontinuitaten und Bruche im Vergleich zur Ptolemaerzeit.

Entstehung Und Entwicklung Des Alexandrinischen M Nzwesens Von 30 V Chr Bis Zum Ende Der Julisch Claudischen Dynastie

Entstehung und Entwicklung des alexandrinischen M  nzwesens von 30 v  Chr  bis zum Ende der julisch claudischen Dynastie PDF
Author: Ernst Gölitzer
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3050084170
Size: 64.87 MB
Format: PDF
Category : History
Languages : de
Pages : 165
View: 103

Get Book

Das römische Ägypten bildete einen bevölkerungsreichen, ausgedehnten Binnenwirtschaftsraum, in dem allein die alexandrinische Währung galt. Das alexandrinische Münzwesen war hinsichtlich Monetarisierungsgrad, Durchdringung des Landes mit Geld und dessen verbreiteter Verwendung auch bei alltäglichen Geschäften - bei der Lohnzahlung, bei der Besteuerung - von kaum glaublicher Modernität. Ob Herons Weihwasserautomat, der "Fünfer" verlangte, oder auf Papyri überlieferte Haushaltsbücher von Alltagsausgaben: Münzen sind als tägliche Begleiter der Menschen belegt. Eine derart umfassende Monetarisierung der Gesellschaft konnte nur auf der Basis breitester Akzeptanz des Münzwesens durch die Landesbewohner gedeihen, die rein silberne ptolemäische Statere mit zu über 80 Prozent aus Kupfer und nur zu etwa 20 Prozent aus Silber bestehenden Stateren Neros tauschten, horteten, wechselten, ausgaben und annahmen. Wie ist dieses bis dahin beispiellose Funktionieren zu erklären? Welche metallurgischen "Tricks" der antiken Münzhersteller lassen die genannten Statere Neros noch heute fein silberglänzend erscheinen? Welche logistischen Implikationen ergaben sich für das antike Massenfertigungsprodukt Münze? Mit dem angezeigten Werk leistet der Verfasser einen wesentlichen Beitrag zum Erkenntnisfortschritt auf dem Forschungsgebiet der alexandrinischen Wirtschaftsgeschichte, er legt das solide Fundament für eine alexandrinische Numismatik und ermöglicht einen neuen Blick auf den Geldkreislauf in der Provinz Ägypten, der sich so erstaunlich von dem des Römischen Reiches unterschied. Der Leser wird vom Verfasser in die Arbeitsweise der archäometrischen Werkstatt einbezogen. Der umfangreiche Bestand alexandrinischer Münzen ist in einer Vielzahl von Katalogen gut publiziert. Mit diesem Quellenmaterial werden die Prägesysteme rekonstruiert - eine Grundaufgabe der alexandrinischen Numismatik, die bislang in der Forschung nicht gelöst war. Das Ergebnis wird (syn-)optisch in Grafiken präsentiert.

Kleopatra

Kleopatra PDF
Author: Uwe Baumann
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644403643
Size: 33.66 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Biography & Autobiography
Languages : de
Pages : 160
View: 5091

Get Book

Kleopatra (69–30 v. Chr.) war keine schöne Frau, doch sie war sprachgewandt, witzig, hochgebildet und machtbewusst. Damit gewann sie Caesar für sich, den mächtigsten Mann Roms. Ihr Plan, Ägyptens Unabhängigkeit zu sichern, schlug trotz aller Liebschaften und diplomatischen Schachzüge fehl. Das reiche Land am Nil war eine zu verlockende Beute für das gierige Rom. Das Bildmaterial der Printausgabe ist in diesem E-Book nicht enthalten.

Alexandria

Alexandria PDF
Author: Günter Grimm
Publisher: Philipp Von Zabern
ISBN: 9783805323376
Size: 12.89 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Alexandria (Egypt)
Languages : de
Pages : 168
View: 476

Get Book