Entwicklung Der Spanischen Historiographie Im Ausgehenden Mittelalter

Entwicklung der spanischen Historiographie im ausgehenden Mittelalter PDF
Author: Saskia von Hoegen
Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften
ISBN:
Size: 71.28 MB
Format: PDF, ePub
Category : Historiography
Languages : de
Pages : 513
View: 7572

Get Book

Pero López de Ayala (1332-1407), Fernán Pérez de Guzmán (1377/79-1460) und Fernando del Pulgar (1430/35-1490/95) sind Autoren des ausgehenden Mittelalters. Das 14. und das 15. Jahrhundert sind in Kastilien eine Zeit sowohl des historischen als auch des kulturellen Umbruchs, der sich in den historiographischen Werken der Autoren widerspiegelt. Auf der Grundlage vergleichender Textanalysen werden an Darstellungstechniken und Inhalten Entwicklungstendenzen aufgezeigt. Die Untersuchungsschwerpunkte sind die Personendarstellung und das Geschichtsbewußtsein der Autoren. Ihre Werke werden nicht nur vom literarischen Standpunkt aus, sondern auch als Quellen der spanischen Geschichte betrachtet.

Queer Gender Historiographie

Queer   Gender   Historiographie PDF
Author: Norbert Finzsch
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3643132190
Size: 64.64 MB
Format: PDF
Category :
Languages : de
Pages : 504
View: 2926

Get Book


Individuum Und Individualit T Im Mittelalter

Individuum und Individualit  t im Mittelalter PDF
Author: Jan A. Aertsen
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110824736
Size: 49.65 MB
Format: PDF, ePub
Category : Philosophy
Languages : de
Pages : 901
View: 2963

Get Book

The series MISCELLANEA MEDIAEVALIA was founded by Paul Wilpert in 1962 and since then has presented research from the Thomas Institute of the University of Cologne. The cornerstone of the series is provided by the proceedings of the biennial Cologne Medieval Studies Conferences, which were established over 50 years ago by Josef Koch, the founding director of the Institute. The interdisciplinary nature of these conferences is reflected in the proceedings. The MISCELLANEA MEDIAEVALIA gather together papers from all disciplines represented in Medieval Studies - medieval history, philosophy, theology, together with art and literature, all contribute to an overall perspective of the Middle Ages.

Jacob Balde Und Die Bayerische Historiographie Unter Kurf Rst Maximilian I

Jacob Balde und die bayerische Historiographie unter Kurf  rst Maximilian I  PDF
Author: Katharina Kagerer
Publisher: Herbert Utz Verlag
ISBN: 383164179X
Size: 57.14 MB
Format: PDF, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 776
View: 4833

Get Book

Der Dichter Jacob Balde SJ wurde im Jahr 1640 zum bayerischen Hofhistoriographen bestimmt, litt aber offenbar sehr unter dieser Aufgabe. Er gewann zunehmend den Eindruck, die historische Wahrheit nicht ungeschminkt offenlegen zu können, ohne auf den Widerstand des Auftraggebers, Kurfürst Maximilians I., oder aber seines Ordens zu stoßen. Deshalb stellte er die Geschichtsschreibung zurück und widmete sich der lyrischen Dichtung. Sie versprach ihm größeren Erfolg und machte ihn tatsächlich bald zum damals wohl berühmtesten Dichter in Deutschland. Über diese seine Erfahrungen berichtet Balde in seiner »Interpretatio Somnii«, einem von ihm selbst unter Pseudonym verfassten, nicht zur Veröffentlichung bestimmten Kommentar zur Ode »Somnium«. Der Text gewährt einmalige Einblicke in das Selbstverständnis eines Hofhistoriographen im frühen Absolutismus und ist ein Selbstzeugnis aus der Vormoderne von unschätzbarem Wert. Er wird hier erstmals in einer zweisprachigen kommentierten Ausgabe vorgelegt und sowohl philologisch als auch historisch untersucht sowie in den Kontext der Historiographie am Hof Kurfürst Maximilians I. eingeordnet.

Genealogie Als Denkform In Mittelalter Und Fr Her Neuzeit

Genealogie als Denkform in Mittelalter und Fr  her Neuzeit PDF
Author: Kilian Heck
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110931087
Size: 56.72 MB
Format: PDF
Category : Literary Criticism
Languages : de
Pages : 273
View: 6789

Get Book

The volume inquires into the formal aspects and the achievements of genealogical thinking in the Middle Ages and early modern age with reference to art history, early German studies and the history of science and ideas. Central to the endeavour is a reconstruction of a thought-form enabling contemporaries to organize and assure the availability of knowledge in all kinds of areas and use it to legitimize and demonstrate power.

Trunkenheit Und Gewalt Im Mittelalter

Trunkenheit und Gewalt im Mittelalter PDF
Author: Reinhold Kaiser
Publisher:
ISBN:
Size: 68.32 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Alcoholism
Languages : de
Pages : 389
View: 309

Get Book

Der übermäßige Genuss von Wein, Bier oder Met war auch im Mittelalter nicht selten Auslöser von Gewalttaten. Die enthemmende und aggressionsfördernde Wirkung von Alkohol stellt eine kriminalgeschichtliche Konstante dar. Dabei lassen sich prägnante historische Unterschiede in den Trinkgewohnheiten, der gesellschaftlichen Akzeptanz von Trunkenheit und der Bewertung von Rauschtaten beobachten. Das Buch von Reinhold Kaiser zeigt, wie im frühen Mittelalter die christlich-antike Weinkultur des Mittelmeerraumes mit den "weinlosen" Trinksitten der Barbaren zusammenstößt. Erst allmählich kommt es zu einer kulturellen Anpassung der barbarisch-heidnischen Gebräuche, insbesondere was das Trinken sozialer Gruppen angeht. Mit Hilfe ritueller Formen des Alkoholgenusses - Minne- und Caritastrinken, convivium (Gastmahl) und potatio (Trinkgelage) - versuchen Kirche, weltliche Obrigkeit und Genossenschaften der Gilden, die gewaltsamen Folgen individuellen und kollektiven Rausches einzudämmen. Wie die Geschichte der Gewalttaten lehrt, ist dies aber nur bedingt geglückt